Donnerstag: Mo Asumang liest in Erlensee

Donnerstag, 30.11.2017 Lesung in der Erlenhalle in Erlensee, Mo Asumang liest aus ihrem Buch „Mo und die Arier“. Beginn ist um 19:30 Uhr, der Eintritt ist frei (Spenden werden angenommen).

Die afrodeutsche Journalistin Mo Asumang beschreibt in ihrem Buch „Mo und die Arier“ ein Experiment, das sie selbst durchgeführt hat. Mutig und entschlossen sucht sie das Gespräch und die offene Konfrontation mit rechten Hasspredigern, auf Neonazi-Versammlungen, sie setzt sich mit Menschen auseinander und geht auf diese zu, die extremistische, rassistische, offen fremdenfeindliche Meinungen äußern oder verbreiten. Und sie entlarvt diese Menschen und zwingt sie durch ihre kritischen Nachfragen auch zum Nachdenken über ihre Positionen.
In einer Lesung stellt Mo Asumang ihr Buch vor und bietet anschließend die Möglichkeit, Fragen zu stellen und ihre Erfahrungen zu diskutieren. Den TeilnehmerInnen wird so die Möglichkeit gegeben, über die Auseinandersetzung mit dem (teilweise alltäglichen) Rassismus und mit der Fremdenfeindlichkeit zu lernen und diesem offen zu begegnen und auch zu entgegnen.
Veranstalter ist der Förderverein Stadtbibliothek Erlensee.